Stichword-Archiv: Werbung

Aufbau einer Marke

Ein gutes Produkt allein ist in der Regel kein Garant für gute Verkaufszahlen. Damit sich dieses erfolgreich am Markt etabliert, muss es „gebrandmarkt“ werden. Daher wird der Markenaufbau neudeutsch auch „Branding“ genannt. Was eher harmlos klingt, ist ein sehr zeitintensiver und kreativer Prozess, der eigentlich bereits bei der Produktentwicklung beginnt. Produktdesign und Verpackung sowie das Finden eines passenden und einprägsamen Namens sind weitere wesentliche Parameter, die es in der Anfangsphase zu beachten gilt. Konzeptionelle Umsetzung Hier spielt das „Alleinstellungsmerkmal“ eine zentrale Rolle. Gibt es bereits vergleichbare Produkte oder Dienstleistungen, dann muss herausgearbeitet werden, warum das Neue besser ist. Handelt es sich um neue Produkte, ist dem potenziellen Kunden zu vermitteln, welchen Nutzen sie ihm bringen, welchen Wert sie für ihn... Artikel ansehen

Verkaufsförderung – effektive Aktionen, um Verkäufe anzukurbeln

Der Wunsch, möglichst viel zu verkaufen ist so alt wie der Warenhandel. Doch welche Mittel sind heute einzusetzen und an wen sollten sich die Maßnahmen richten? Verkaufsförderung ist ein weitläufiger Begriff. Er beinhaltet sowohl lang-, mittel- und kurzfristige verkaufsfördernde Maßnahmen. Die durchzuführenden Aktionen und Kampagnen richten sich entweder an die Mitarbeiter des Vertriebs, an den Groß- bzw. Einzelhandel oder direkt an den Endkunden. Wobei die Maßnahmen teilweise sehr ähnlich sind, denn mit der Verkaufsförderung soll motiviert werden, entweder mehr zu verkaufen oder mehr zu kaufen. Als Anreiz dient immer ein Gewinn. Sei es in Sachwerten oder barer Münze. Verkaufsförderung und PR-Maßnahmen sind nahe Verwandte. Es kommt daher auch nicht von ungefähr, dass die Verkaufsförderung innerhalb des Marketings neben der klassischen... Artikel ansehen

Funktioniert Werbung auf Facebook überhaupt?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister und die Expertenmeinungen gehen drastisch auseinander. Während die einen felsenfest davon überzeugt sind, Facebook Werbung funktioniere überhaupt nicht, vertreten die anderen die Ansicht, die Ads seien das heutige A und O in der online Werbung. Wie immer liegen eher diejenigen, die sich der goldenen Mitte verschreiben, goldrichtig. Denn nur klassische Werbung kann auf Facebook nicht die gewünschten Erfolge gewährleisten. Populistische Argumente wie „Niemand geht auf Facebook, um eine Waschmaschine zu kaufen“ treffen also nur zu einem Teil zu. Denn, wer auf Facebook Werbungen schalten und damit potentielle Kunden interessieren möchte, der sollte sich eines zu Herzen nehmen. Nämlich, die User dürfen nicht klar und deutlich bemerken, dass es sich bei den Ads um... Artikel ansehen

Wie Content Marketing Ihren Expertenstatus fördert?

Eine Definition zum Content Marketing Content Marketing bezeichnet seit einiger Zeit ein kommunikationsstrategisches Instrument, welches im Begriff ist, der klassischen Werbung – besonders im Internet – den Rang abzulaufen. Beim Content Marketing geht es darum, nützliche, sinnvolle oder hilfreiche Inhalte zu produzieren, welche den Kunden nicht explizit zum Kauf verleiten wollen, sondern vielmehr einen Expertenstatus aufbauen. Wie ein Verlagshaus, das um eine langfristige Gewinnung und Bindung von Lesern bemüht ist, geht auch der Content Marketing Redakteur oder Stratege vor. Potentielle Kunden sollen die veröffentlichten Inhalte schätzen, die Inhalte sollen helfen, sollen fesseln und damit im Endeffekt auf das Angebot des jeweiligen Unternehmens aufmerksam machen. Content Marketing in der Suchmaschinenoptimierung Content Marketing meint also nicht per se Suchmaschinenoptimierung. Da jedoch jeder... Artikel ansehen

Werbung mit Youtube

youtube werbung

Wer heute erfolgreich Werbung machen will, kommt am Online Marketing kaum noch vorbei. Neben SEO, Adwords, Social Media und E-Mail Marketing kommt hierbei dem Videoportal Youtube eine besondere Bedeutung zu. Youtube als Werbekanal Schon seit Jahren nutzen Werbetreibende die unglaubliche Streuwirkung von Youtube. Das Videoportal, das sich seit 2006 im Besitz von Google befindet, ermöglicht verschiedene Arten der Werbung. Geschickt platzierte Einblendungen während themenrelevanten Videos ermöglichen eine schnelle Handlung durch den potenziellen Kunden. Da die Einblendungen während des Videos im Material erfolgen, werden sie auf jeden Fall wahrgenommen. Selbst um die Werbung abzuschalten, muss der Nutzer eine Handlung vornehmen; er muss sie nämlich wegklicken. Übersehen kann er sie also nicht. Zielgruppengerechte Werbung wird so kinderleicht. Auch eigene Channels sind im... Artikel ansehen

Mit Emotion zum Kaufabschluss

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wieso manche Anbieter horrende Preise für ihre Produkte oder Dienstleistungen verlangen können und das Geschäft bei ihnen blüht, während andere, weitaus günstigere Konkurrenten vor sich hin dümpeln und kein Bein auf den Boden bekommen? Erfolgreicher Verkauf ist mehr als Angebot und Nachfrage Auch wenn die klassische Volkswirtschaftslehre uns dies weismachen will: Der Preis ist keineswegs das alleinige Kriterium, das die Nachfrage am Markt regelt. Sonst würde auch nur der jeweils günstigste Anbieter überleben, und das wäre es mit dem Wettbewerb dann gewesen. Aber auch die Qualität als Alleinstellungsmerkmal ist nicht zwangsläufig ausschlaggebend. Manche teuren Produkte sind minderwertiger als preisgünstigere und werden trotzdem gekauft. Es liegt also an etwas Anderem. Der volkswirtschaftliche Begriff „Bedürfnis“ kommt... Artikel ansehen

Totgesagte leben länger – so geht Werbebrief

In unserer Beitragsreihe haben wir Ihnen beschrieben, worauf es bei Werbebriefen, Überschriften von Werbetexten und bei der Angebotsgestaltung ankommt. Im abschließenden Teil wollen wir Revue passieren lassen und die wichtigsten Fakten zusammen fassen. 1. Klassische Werbebriefe sind im Trend Trotz moderner Medien nutzen selbst Internetgiganten wie Google den klassischen Werbebrief, um die Zielgruppe persönlich per Post anzusprechen. Persönliche Ansprache und individuelle Angebote kommen beim Leser positiv an. Wichtig beim Versand von Werbebriefen sind Responseelemente wie Antwortkarten, Faxschreiben oder konkrete Kontaktdaten von Ansprechpartnern, auf die der Adressat ohne Umwege reagieren und antworten kann. 2. Gute Überschriften sind Trumpf Bereits die Überschrift entscheidet, ob ein Werbetext überhaupt gelesen wird. Gute Überschriften oder auch Headlines, Schlagzeilen oder Kapitel etc. wecken die Neugierde beim Leser. Erst... Artikel ansehen