Totgesagte leben länger – so geht Werbebrief

In unserer Beitragsreihe haben wir Ihnen beschrieben, worauf es bei Werbebriefen, Überschriften von Werbetexten und bei der Angebotsgestaltung ankommt. Im abschließenden Teil wollen wir Revue passieren lassen und die wichtigsten Fakten zusammen fassen.

1. Klassische Werbebriefe sind im Trend

Trotz moderner Medien nutzen selbst Internetgiganten wie Google den klassischen Werbebrief, um die Zielgruppe persönlich per Post anzusprechen. Persönliche Ansprache und individuelle Angebote kommen beim Leser positiv an.
Wichtig beim Versand von Werbebriefen sind Responseelemente wie Antwortkarten, Faxschreiben oder konkrete Kontaktdaten von Ansprechpartnern, auf die der Adressat ohne Umwege reagieren und antworten kann.

2. Gute Überschriften sind Trumpf

Bereits die Überschrift entscheidet, ob ein Werbetext überhaupt gelesen wird. Gute Überschriften oder auch Headlines, Schlagzeilen oder Kapitel etc. wecken die Neugierde beim Leser. Erst wenn der Leser den Eindruck hat, dass er durch das Lesen etwas dazulernen kann oder an Informationen und Angebote gelangt, die er noch nicht kennt, ist er bereit den Werbetext zu lesen. Weckt die Überschrift Neugierde, Wünsche oder bietet die Lösung eines Problems, ist der Leser eher bereit weiterzulesen und sich zu informieren.

3. Zielgruppenrelevante Angebote sind gefragt

Verabschieden Sie sich von dem Wunsch, alle Adressaten mit Ihrem Angebot erreichen zu wollen. Bieten Sie einer ausgewählten Zielgruppe ein direkt auf sie zugeschnittenes Angebot. Je mehr sich der Adressat mit ihrem Angebot identifizieren kann, darin die Lösung eines Problems sieht oder sich einen Wunsch erfüllen kann, desto eher ist er interessiert. Arbeiten Sie mit ansprechenden Formaten und den richtigen Adressdaten und bieten Sie ihren Lesern spannende Überschriften, griffige Texte, die Ihr Angebot prägnant und gewinnend auf den Punkt bringen.

Mit freundlicher Unterstützung von Gerold Braun

Teil 1: Vom Aussterben bedroht, rettet den Werbebrief!
Teil 2: Eine Überschrift sagt mehr als 1000 Worte
Teil 3: Ist ihr Angebot sexy?

Ähnliche Beiträge:

Über den Author

Address-Base
Address-Base ist ein Online Shop mit 4 Millionen hochwertigen Firmenadressen zum Direkteinsatz für Marketing-Zwecke. Das Team von Address-Base zieht sein Know-How aus dem täglichen Kontakt zu seinen Kunden. Darunter sind Marketingprofis von Top-Unternehmen, aber auch Kleinunternehmer und innovative StartUps aus den verschiedensten Branchen.

Ein Kommentar

  • Thomas M. on 30. September 2011

    Ich nutze nach wie vor den Werbebrief und muss sagen, dass trotz des Zeitalter von Web 2.0 und Co. weiterhin gute Erfolge erzielt werden können.

    Danke für den interessanten Beitrag, ich werde diesen Blog auf jeden Fall weiterhin verfolgen.

    Grüße
    Thomas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar