Neue Kunden dank Firmenadressen von Online-Shops

Wie eine Agentur für Online-Marketing Maßnahmen mit Firmenadressen von Online-Shops neue Kunden gewinnen kann.

Der Hintergrund

Eine kleine Online-Agentur aus Augsburg in Bayern möchte mit postalischer Werbung potentielle Neukunden ansprechen. Sie nutzt eine ruhige Phase, um sich eine Aktion in eigener Sache zu überlegen.

Das Unternehmen ist unter anderem auf Webdesign und Suchmaschinenoptimierung spezialisiert. Die Kunden können also ein Komplettpaket aus professionell aufgesetzter und für Suchmaschinen optimierter Webseite erwarten. Beide Dienstleistungen können aber auch unabhängig voneinander gebucht werden.Onlineshop Adressen

Für das Unternehmen gehört jede Firma und jeder Selbständige zur Zielgruppe, der seine Dienstleistungen online bewerben möchte oder dies bereits tut. Unternehmen, die noch keinen Webauftritt haben, kann die Agentur eine Webseite erstellen und Unternehmen, die bereits über eine Webseite verfügen, kann die Agentur eine Optimierung hinsichtlich der Suchmaschinen Positionierung anbieten.

Die Aktion

Da die meisten Firmen bereits über eine Webseite verfügen, sieht die Agentur besonders viel Potential in der Suchmaschinenoptimierung. Sie möchte sich mit der Werbeaktion auf dieses Thema spezialisieren.

Als Zielgruppe sucht man sich Online-Shops heraus. Diese haben ein besonders großes Interesse an einer guten Position bei Google und Co., weil sie online von ihrer Kundschaft gefunden werden müssen, um Umsatz erzielen. Zwar sind viele Online-Shops bereits suchmaschinenoptimiert, aber um eine gute Position bei Google sicher zu stellen, ist eine ständige Optimierung der Webseite und der Linkstruktur notwendig, die viele Unternehmen wegen des großen Aufwands und der nötigen Expertise gerne außer Haus geben.

Die Adressen

Die Agentur möchte möglichst wenige Streuverluste hinnehmen. Sie lässt sich von verschiedenen Adresshändlern beraten, um Informationen und Tipps zur Vorgehensweise zu erhalten. Address-Base berät den Verantwortlichen zunächst über die rechtlichen Hürden bei Werbung per E-Mail und Telefon. Letztlich entscheidet man sich für eine postalische Aktion mit anschließender Telefonakquise.

Address-Base bietet ein Paket mit 9.000 Adressen von Online-Shops an. Das Paket passt hervorragend in das Budget, das der Marketingabteilung zur Verfügung gestellt wurde und wird der Agenturleitung zur Entscheidungsfindung vorgelegt. Nach letzten Rückfragenwird das Budget freigegeben und die Firmenadressen werden eingekauft.
Die Agentur möchte verschiedene Anschreiben testen und legt für den ersten Test eine Versandmenge von 1.500 Adressen fest, die per Dialogpost versendet werden sollen. Die Gesamtkosten für die Testaktion belaufen sich nun auf 2.400 €.

Das Ergebnis

Wenige Versandtage später klingelt bereits das Telefon mit dem ersten Interessenten. In den nächsten Wochen werden drei persönliche Kundentermine vereinbart, weitere sieben Online-Shop Betreiber vereinbaren telefonische Beratungsgespräche.

Über die Zeit können dank der Werbeaktion 14 Neukunden gewonnen werden. Das Ziel wurde erfolgreich umgesetzt. Die Werbeagentur ist bis zum Anschlag ausgelastet und die Mitarbeiter freuen sich über neue Geschäftspartner und Herausforderungen.

Sobald das erste Hoch etwas abgeflaut ist, wird die Verwendung der restlichen Onlineshop Adressen geplant. Alle gesammelt zu versenden, würde die Kapazitäten der Agentur sprengen.

Ähnliche Beiträge:

Über den Author

Address-Base
Address-Base ist ein Online Shop mit 4 Millionen hochwertigen Firmenadressen zum Direkteinsatz für Marketing-Zwecke. Das Team von Address-Base zieht sein Know-How aus dem täglichen Kontakt zu seinen Kunden. Darunter sind Marketingprofis von Top-Unternehmen, aber auch Kleinunternehmer und innovative StartUps aus den verschiedensten Branchen.

Schreibe einen Kommentar