Sinn und Aufbau einer Landing Page

Bei einer Landigpage handelt es sich um eine Seite, auf die Kunden und Interessierte gelangen, wenn sie

  • passend zu einer Werbeaktion auf ein Werbemittel reagieren (z.B. Newsletter),
  • einen Link auf einer anderen Webseite klicken,
  • einer Anzeige folgen (z.B. Google Adwords) oder
  • bei der Google-Suche ein spezielles Suchwort eingegeben haben.

Der Nutzer „landet“ nicht auf der allgemeinen Webseite des Anbieters, sondern wird direkt auf die Landingpage mit den für ihn relevanten Inhalten verwiesen.

Vorteile einer Landingpage

Die Landingpage wird eigens für eine Aktion oder Werbebotschaft eingerichtet. Hier werden klar strukturierte Kernbotschaften zu einem ausgewählten Produkt, einer Dienstleistung oder einem Angebot kompakt bereitgestellt. Der Kunde wird nicht in die Irre geführt und kann sich auf die Hauptaussagen der Seite konzentrieren. Er verliert keine Zeit durch langes Suchen und eine überflüssige Informationsvielfalt. Er „landet“ dort, wo er es erwartet. Hier kann er sich über das Angebot informieren und im Idealfall auch gleich online einen Kauf abschließen. Wenn es über die Landingpage nicht zum Verkaufsabschluss kommt, muss sich der Besucher aber auf jeden Fall über eine Response-Möglichkeit an einen Ansprechpartner zum jeweiligen Produkt wenden können. Landingpages bieten auch für die Zugriffskontrolle eine ideale Grundlage. Über Tracking-Tools wird deutlich sichtbar, wer über welche Zugriffsquelle auf die Seite gelangt ist und wie lange er sich dort aufgehalten hat.

Aufbau einer Landingpage

Bei der Erstellung einer Landingpage sollten folgende Punkte beachtet werden, um dem Neukunden die passenden Informationen zu liefern und ihn zum Kauf oder zur Respsonse zu bewegen:

  • Immer nur eine Botschaft pro Landingpage
    Verzichten Sie auf irreführende oder abschweifende Informationen und liefern Sie dem Besucher Ihrer Landingpage die wichtigen Kernbotschaften.
  • Klare Struktur
    Bieten Sie dem Besucher eine überschaubare Struktur und Navigation. Dies kann auch durch ein klar strukturiertes Design der Seite unterstützt werden.
  • Kaufargumente
    Ermöglichen Sie es dem Besucher schnell alle Kaufargumente zu erfassen. Worin liegt der Mehrwert? Warum sollte er dieses Produkt oder die Dienstleistung nutzen?
  • Klare Kauf- oder Response-Möglichkeit
    Wenn der Besucher überzeugt wurde, ist er noch nicht am Ziel. Eine zentrale Aufgabe einer Landingpage liegt darin, dass der Besucher aktiv wird. Die Aktion kann in Form eines Bestell-Buttons erfolgen, kann aber auch ein Kontaktformular oder ähnliches sein. Wichtig ist, dass der potentielle Kunde auf den ersten Blick sieht, dass er an dieser Stelle aktiv werden kann.
  • SEO-Optimierung
    Soll die Landing Page zu einem bestimmten Suchwort über Suchmaschinen gefunden werden, muss die Onsite Optimierung stimmen. Dazu gehören u.a. die Keyword-Dichte, gute gewählte und richtig formatierte Überschriften, Bildbeschriftungen, Alt-Tags und Metabeschreibungen sowie die Verlinkung der Landing Page von der Hauptseite (am besten mit dem relevanten Keyword als Ankertext).
  • Vorsicht vor Dubletten
    Sollten Sie für unterschiedliche Werbeaktionen, Produkte oder Dienstleistungen mehrere Landingpages einrichten, sollten sich die einzelnen Seiten inhaltlich nicht zu ähnlich sein. Suchmaschinen bewerten Landigpages mit gleichen Inhalten negativ und sie werden schlecht in den Suchergebnissen gelistet. Hilfreich ist die Nutzung der Richtlinien von Suchmaschinen für Webseiten. Die Google Richtlinien geben zum Beispiel Aufschluss über Inhalte, Transparenz und die Navigation von Landingpages.

Ähnliche Beiträge:

Über den Author

Address-Base
Address-Base ist ein Online Shop mit 4 Millionen hochwertigen Firmenadressen zum Direkteinsatz für Marketing-Zwecke. Das Team von Address-Base zieht sein Know-How aus dem täglichen Kontakt zu seinen Kunden. Darunter sind Marketingprofis von Top-Unternehmen, aber auch Kleinunternehmer und innovative StartUps aus den verschiedensten Branchen.

2 Kommentare

  • Gerd Schulz on 5. Januar 2012

    „Immer nur eine Botschaft pro Landing Page“ halte ich für etwas irreführend. Letztendlich gehören viele Botschaften dazu, um einen Leser zur Interaktion zu bewegen. Aber natürlich sollte man eine Landing nicht mit zu vielen Informationen überfrachten.

    Antworten
  • Leoni on 5. Januar 2012

    Danke für die schöne Übersicht! Ich kannte den Begriff Landing Page zwar schon, aber wusste nicht das es verschiedene Typen gibt.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar