Mit Infopost zum Markenimage?

Zum Markenimage eines Unternehmens gehören sämtliche Vorstellungsbilder, die der  Verbraucher am Markt über eine Marke sowie über die Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens hat.  Das Bild, was die Zielgruppe mit dem Unternehmen verbindet, sollte natürlich positiv sein und nachhaltig in den Köpfen bleiben. Ein  Kunde verbindet mit einer Marke bestimmte funktionale oder symbolische Vorzüge.

Infopost als ein Element des Markenimages

Der Aufbau eines Markenimages ist ein langfristiger Prozess, bei dem Elemente wie Markenname, Logo, Farben, Firmenphilosophie, Social Media Aktivitäten etc. eine Rolle spielen – aber eben auch gedruckte Werbung wie Flyer und Kataloge oder Werbebriefe und die erreichen Ihren Empfänger oft per Infopost.

Infopost kann zum Aufbau eines positiven Markenimage beitragen.  Auch wenn viele Unternehmen zunächst von den ersten Responsequoten enttäuscht sind, prägt sich der Name, das Logo und die Marke langfristig beim Adressaten ein.

Kontinuität & Sichtbarkeit

Getreu dem Motto: „Steter Tropfen höhlt den Stein“ kann besonders die Kontinuität von Infopost langfristig eine positive Auswirkung auf das Markenimage haben. Versendet ein Unternehmen zum Beispiel über zwei Jahre hinweg gelegentlich Infopost an einen Kunden und verbindet das mit Telefon-Aktionen, so wächst bei dem Kunden das Gefühl, das Unternehmen bestehe bereits seit vielen Jahren am Markt. In Verbindung mit der Infopost entwickelt er langfristig ein Markenbild, das im Kopf bleibt und an das er sich auch nach längerer Zeit noch erinnern kann.

Ähnliche Beiträge:

Über den Author

Address-Base
Address-Base ist ein Online Shop mit 4 Millionen hochwertigen Firmenadressen zum Direkteinsatz für Marketing-Zwecke. Das Team von Address-Base zieht sein Know-How aus dem täglichen Kontakt zu seinen Kunden. Darunter sind Marketingprofis von Top-Unternehmen, aber auch Kleinunternehmer und innovative StartUps aus den verschiedensten Branchen.

Schreibe einen Kommentar