Ihr Layout entscheidet

Das Layout von Infopost ist vielfältig und wird von Unternehmen aus den verschiedensten Branchen ganz unterschiedlich genutzt. Es gibt allerdings Layoutgrundlagen, die für jede Form der Infopost wichtig sind.

Versand & Layoutvorgaben

Zunächst muss der Anbieter gewählt werden, über den die Infopost versendet wird. Neben der Deutschen Post gibt es mittlerweile zahlreiche Unternehmen, die den Versand von Infopost anbieten. Zwischen den einzelnen Anbietern variieren die Größen, Stückzahlen und Layoutvorgaben stark. Einzuhalten sind häufig eine Maximalgröße, bestimmte Abstände für Adressfeld und Stempel sowie Ränder auf der linken und rechten Seite.

Zielgruppe & Layout

Neben den formalen Layoutanforderungen für den ordnungsgemäßen Versand ist das zielgruppenspezifische Layout für den Adressaten entscheidend. Welches Format wird gewählt? In welchen Farben präsentiert sich die Infopost? Welche Bilder erscheinen? Ist die Infopost nutzerfreundlich und weckt bei der Zielgruppe erstes Interesse?

Anker setzen

Wenn diese Hürde genommen ist, entscheidet häufig noch vor dem Lesen der Inhalte der Aufbau der Infopost über Erfolg oder Misserfolg. Denn das menschliche Auge benötigt klare Fixpunkte / Anker, an denen es sich orientieren kann. Diese Fixpunkte werden mit Hilfe von Bildern, Ansprache, Betreffzeile, Überschriften und Texthervorhebungen erzielt. Der Leser entscheidet beim „Überfliegen“ in den ersten 3 Sekunden, ob die Infopost anhand der Fixpunkte einen zweiten Blick wert ist. Erst wenn das Layout stimmt, hat die Infopost überhaupt eine Chance auch wirklich gelesen zu werden.

Ähnliche Beiträge:

Über den Author

Address-Base
Address-Base ist ein Online Shop mit 4 Millionen hochwertigen Firmenadressen zum Direkteinsatz für Marketing-Zwecke. Das Team von Address-Base zieht sein Know-How aus dem täglichen Kontakt zu seinen Kunden. Darunter sind Marketingprofis von Top-Unternehmen, aber auch Kleinunternehmer und innovative StartUps aus den verschiedensten Branchen.

Schreibe einen Kommentar