Beiträge für Hintergründe und Psychologie

Long-Copy vs. Short-Copy: Länge zählt doch!

Eine grundlegende Problematik bei der Erstellung von Werbetexten ist die Wahl zwischen Long Copy und Short Copy. Hinter den schicken Begriffen verbirgt sich die simple Frage, ob ein Text möglichst übersichtlich und dementsprechend auch kurz gehalten sein sollte, um den flüchtigen Leser nicht von vornherein abzuschrecken, oder ob ein Text möglichst informativ und dementsprechend lang sein sollte, damit auch wirklich jede Frage geklärt wird und der geneigte Leser zum überzeugten Käufer wird. Das Internet hat ein verändertes Leseverhalten mit sich gebracht – heutzutage gilt oft „in der Kürze liegt die Würze“ – aber das gilt eben nicht immer. Eine Studie aus dem Jahre 2004 hat gezeigt, dass Long Copy sogar zu höheren Antwort-Quoten führen kann als Short Copy. Also einfach... Artikel ansehen

Neuromarketing – so beeinflussen Sie!

Neuromarketing ist ein modernes Element des Marketing, bei dem psychologische und neuro-physiologische Erkenntnisse genutzt werden. Durch die Erfassung von Reaktionen im menschlichen Gehirn können unsichtbare und bisher unbekannte Prozesse im Kopf eines Menschen sichtbar gemacht und gezielt für Marketingzwecke eingesetzt werden. Modernste Messinstrumente ermitteln dabei unterbewusste Entscheidungen und Wünsche potentieller Konsumenten. Möglich wird dies durch Verfahren wie der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRT), bei der alle Prozesse, die im Gehirn ablaufen, genau visualisiert und gescannt werden (Hirnscan). Die individuellen Aktivitäten in bestimmten Arealen des Gehirns bieten Aufschluss über das Verhalten des Konsumenten. Neurowissenschaftliche Analysen ermöglichen somit die Gedanken und Handlungsabsichten von Menschen zu ergründen und verdeutlichen wie das menschliche Gehirn auf bestimmte Reize reagiert. Mit Hilfe der Neurowissenschaft kann Werbung auf Plakaten,... Artikel ansehen